Hirsch-Vorderkeule gekocht

Das Oktober-Rezept - Leckerbissen aus deutschen landwirtschaftlichen Gehegen

Liebe Leserin, lieber Leser,

Ihnen ist gesunde Ernährung wichtig. Sie wünschen sich qualitativ hochwertiges Fleisch, gewonnen aus einer extensiven Weidenutzung. Sie legen Wert auf gutes Essen und verlassen sich auf vielfach bewährte Rezepte.

Dann haben Sie mit diesem Kochbuch das Richtige in der Hand! Unsere Gehegehalter und Freunde dieser landwirtschaftlichen Nische haben ihre Lieblingsrezepte zur Verfügung gestellt.

Die Gehegehaltung in Deutschland ist flächenbezogen und naturnah. Die Futterversorgung ist damit über den Grasaufwuchs sichergestellt. Nur in den Wintermonaten können Beifütterungen erforderlich werden. Das Fleisch unserer Tiere ist natürlich gewachsen. Es ist schmackhaft und zart und für Schon- und Diätkost gut geeignet. Sie finden zusätzlich in unserem Buch Vorschläge für Beilagen zu den verschiedenen Fleischsorten von Rot-, Dam-, Sikawild und Bisonfleisch.

Wir deutschen Wildhalter produzieren gesunde Produkte aus tiergerechter Haltung. Unsere Tiere sind 365 Tage im Jahr auf der Weide. Sie erleiden keinen Schlachtstress. Das ist uns wichtig. Unser produziertes Fleisch ist qualitativ hochwertig, nährstoff- und eiweißreich, fett- und kalorienarm. Kaufen Sie bei einem Erzeuger vor ihrer Tür. Von der Weide frisch auf den Tisch.

Wir deutschen landwirtschaftlichen Wildhalter wünschen Ihnen viel Freude und Spaß bei der Zubereitung und einen Guten Appetit!

 

 

Rezept: Hirsch-Vorderkeule gekocht:

Wasser mit den Zutaten zum Kochen bringen, kräftig abschmecken. Die Hirsch-Vorderkeule in die kochende Brühe geben. Die Brühe muss das Fleisch bedecken. Die Kochzeit beträgt je nach Fleischgröße 1–1,5 Stunden. Die Hirsch-Vorderkeule über Nacht in der Brühe ziehen lassen. Am nächsten Tag kurz aufkochen.

Dazu reicht man Meerrettich und Salzkartoffeln.

Zutaten für 4 Personen:
4 l Wasser
1 Stange Lauch
1 Karotte
1 Zwiebel
2 Stängel Petersilie
200 g Sellerie
1 Lorbeerblatt
3 Pimentkörner
1 EL Gemüsebrühe
  Salz, Pfeffer nach Geschmack
  Brühe kräftig abschmecken!

 

Rezept: Meerrettichsoße:

Semmelbrösel in der Butter anrösten. Mehl dazu geben und ebenfalls anrösten. Brühe von der Vorderkeule aufgießen und aufkochen lassen.

Meerrettich je nach Geschmack dazu, nicht mitkochen.

Zutaten für 4 Personen:
60 g Butter
40 g Semmelbrösel
40 g Mehl
250 ml Milch
250 ml Brühe
80–100 g Meerrettich (scharf)
  mit Zitronensaft abschmecken!

Dieses Rezept und viele andere leckere Rezepte finden sie in unserem 140-seitigen Rezeptbuch!
Sie können das Rezeptbuch bei unseren Landesverbänden bestellen. Hier finden Sie Ihren Mitgliedsverband!