von Super User
Zugriffe: 267

Geschäftsführer- und Fachberatersitzung 2013

Vorstellung der landwirtschaftlichen Gehegewildhaltung in der Pfrentsch Teilnahme aus dem gesamten Bundesgebiet

Der Bundesverband für landwirtschaftliche Wildhaltung hatte die Geschäftsführer und Fachberater der Mitgliedsverbände sowie die Leiter der Versuchsgehege zu einer 2-tägigen Arbeitssitzung nach Bayern in die Oberpfalz eingeladen. Erfreulicherweise konnten Vertreter fast aller Landesverbände dieser Einladung folgen.

Nach der interessanten Vorstellung der landwirtschaftlichen Wildhaltung in Almesbach/Pfrentsch durch Herrn Bamler, Fachberater des Lehr-, Versuchs- und Fachzentrums Almesbach, stiegen die Teilnehmer noch am gleichen Abend in die Tagesordnung der umfangreichen Arbeitssitzung ein. Diese wurde am Folgetag bis zum Nachmittag abgearbeitet. U. a. wurde der endgültige Programmablauf für die Bundesfachtagung 2014 vom 25. bis 27. April in Gosslar vorgestellt.

Aktuell wurde über den Sachstand zu den zukünftigen Berufsgenossenschaftsbeiträgen berichtet. Dabei wurde deutlich, dass durch die inhaltliche Einflussnahme des BLW-Arbeitskreises „Berufsgenossenschaft“ bei der Arbeitszeitfestlegung in der Gehegehaltung die Forderungen dieser Arbeitsgruppe von der Vertreterversammlung des zukünftigen Bundesträgers bestätigt wurden.

Beim Waffenrecht, der Tierschutzschlachtverordnung und dem Tierschutzgesetz wurden aktuelle Themen, die in den einzelnen Bundesländern bereits diskutiert werden, erörtert. In Einzelfällen bedarf es einer bundeseinheitlichen Vorgehensweise. In anderen Fällen ist es sinnvoll, die bisherige Ausgestaltung weiterhin unterschiedlich durchführen zu lassen. In jedem Falle wird das Thema der nationalen Umsetzung des EU-Hygienepaketes weiterhin behandelt, auch hier wurden Änderungsvorschläge zusammengetragen, die in Gespräche mit dem BMELV und die zuständige Bund-Länder-Arbeitsgruppe eingebracht werden sollen. Darüber hinaus wurde auch eine Vielzahl von speziellen Einzelthemen der Landesverbände erörtert.

Erfreulich war festzustellen, dass es auch für dieses Jahr wieder gelungen ist, repräsentative Wildgehege für Marktdaten zu gewinnen, deren Auswertung in der nächsten Ausgabe der Verbandszeitung veröffentlicht wird.

Die nächste Sitzung wurde für das Frühjahr 2014 in Berlin festgelegt.

Ihr BLW